Donnerstag, 16. April 2009

Gott meldet sich zu Wort I: Vorbemerkung

Bisher habe ich unter rein rationalen, fakten­basierten Gesichts­punkten auf die kommende Krise hingewiesen. Das ist mein üblicher Zugang. Es gibt allerdings auch andere Zugänge. In den letzten Monaten sind mir z.B. aus mehreren Quellen Visionen[1] begegnet, in denen Gott vielleicht einen Blick durchs Schlüsselloch auf die Zukunft gewährt hat.

Solche Prophetien[2] mögen ein wenig befremdlich auf Menschen wirken, die nicht an die Existenz Gottes glauben. Aber an sich ist es nichts Außergewöhnliches, wenn Gott auf bevor­stehende Krisen aufmerksam macht (vgl. Am 3,7). Schon der ägyptische Pharao zu Josefs Zeit (vermutlich um etwa 1400 vor Christus) wurde in einem Traum darauf hingewiesen, dass zunächst eine sehr fruchtbare Zeit, danach aber eine verheerende Dürreperiode bevorstünde. Damit gab Gott ihm Gelegenheit, Vorräte für die tatsächlich folgende Hunger­zeit anzulegen (vgl. 1.Mo 41). Und auch die frühchristliche Ge­meinde wurde schon im Vorhinein von Propheten vor einer kommenden Nahrungsmittelkrise gewarnt (vgl. Apg 11,27-28).

Prophetien dienen meist dazu, Menschen aufzubauen, anzuspornen und Mut zu machen (vgl. 1.Kor 14,3). Und göttliche Voraussagen der Zukunft sollen zudem natürlich auf das Kommende vorbereiten. Manchmal enthalten sie aber auch einen direkten oder indirekten Aufruf zur Umkehr, damit angedrohtes Unheil nicht eintrifft.

Da ich die beiden Pastoren, deren Visionen ich erwähnen möchte, nicht persönlich kenne und mir auch kaum Drittinfor­mationen darüber vorliegen, ob und wie zuverlässig ihre Voraussagen in der Vergangenheit eingetroffen sind, möchte ich übrigens ungern meinen Hund für ihre aktuellen Prophetien ins Feuer legen. Was ich allerdings sagen kann, ist, dass die enthaltenen Ankündigungen vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftslage nicht besonders abwegig erscheinen.

Links zum Thema:

  1. Bedeutung des Wortes "Vision": Sicht, Einblick, Schauung, Erscheinung; gemeint sind hier prophetische Gedanken­bilder, manchmal auch in Träumen
  2. Bedeutung des Wortes "Prophetie": Bekanntmachung, Verkündung, Vor­hersage; gemeint ist die Bekanntgabe von Mitteilungen Gottes, die sich u.a. auf die Zukunft beziehen können
Autor: root   
Thema:  Gott, Krise
Veröffentlicht: 16.04.2009, 21:14 Uhr

Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag